BÄRLAUCHSÜPPCHEN


...ein Genuss, einfach Mal probieren
BÄRLAUCHSÜPPCHEN
  • Kategorie: Suppen, Vegetarisch
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Arbeitszeit: ca. 25 Min.

Zutaten:

Zutaten berechnet für 4 Personen

2-3 EL
Olivenöl
2 kleine
Zwiebeln
1
Knoblauchzehe
75 g
Bärlauch
200 g
Kartoffeln
500 ml
Gemüsefond
125 ml
Sahne
etwas
Meersalz
etwas
Pfeffer aus der Mühle
etwas
Muskatnuss
1 TL
Zitrone oder Limette

Zubereitung:

Empfehlung

Der Bärlauch hat seine Hauptblütezeit im April und Mai. Diese Zeit sollte genutzt werden, um schöne Gerichte mit Bärlauch zu kreieren. Bärlauch riecht und schmeckt nach Knoblauch.

Dem Bärlauch werden gesundheitsfördernde Eigenschaften zugesprochen. Er wirkt antibakteriell, stärkt das Immunsystem und ist blutdrucksenkend. Darüber hinaus wirkt er sich positiv auf den LDL-Cholesterinspiegel aus und regt den Stoffwechsel an.

Bärlauch wächst in Wäldern oder am Wegesrand. Wer sich gut auskennt kann ihn selbst pflücken gehen. Wer unsicher ist, kauft ihn besser in einem gut sortierten Gemüseladen.

Vorsicht: Bärlauch hat Ähnlichkeit mit Maiglöckchen und die sind giftig.


Zubereitung

Bärlauchsuppe_mit_Kräutern_fantastictaste

Bärlauchsuppe mit Kräutern



Zwiebeln, Knoblauch, Kartoffeln schälen und danach klein schneiden. Bärlauch gut waschen, die Stiele abschneiden und die Blätter klein hacken.

Zuerst das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch 3-4 Min. glasig dünsten.

Den Bärlauch sowie die Kartoffeln* hinzufügen weitere 3-4 Min. bei mittlerer Hitze dünsten. Darauf achten, dass das Gemüse nicht anbrennt. Danach das angedünstete Gemüse mit dem Gemüsefond ablöschen und ca. 15-20 Min. köcheln lassen. Die Suppe ist dann richtig, wenn die Kartoffeln weich sind.

Sobald die Kartoffeln ihren Garpunkt erreicht haben, das Gemüse mit dem Stabmixer kleinhäckseln. Die Sahne hinzugießen mit Meersalz, Pfeffer und frischer Muskatnuss würzen und anschließend mit dem Stabmixer alles schaumig schlagen. Zum Schluss mit Zitrone abschmecken.

Nun kann die Suppe serviert werden. Bon Appetit!

 

Wem der Knoblauchgeschmack zu intensiv ist, der kann den Bärlauch zuvor mit kochendem Salzwasser ganz kurz blanchieren.


 

*Ich habe vorgekochte Kartoffeln vom Vortag genommen, was der Suppe keinen Abbruch tat und etwas schneller fertig war.